Donnerstag, 14. März 2013

Im Auftrag des Herren....

"Ich will ein T-Shirt mit Lepptscherkau!" sprach mein Sohn heute.
"Ich male jetzt einen, und du machst mir ein T-Shirt damit! Ein grünes!Ich brauch das für die Schule, am Freitag!"

Das Vertrauen meiner Kinder in meine Fähigkeiten ist manchmal grenzenlos. Insbesondere dann, wenn es um etwas geht, was sie wollen.

Wenige Minuten später lag die Zeichnung eines Lepptscherkaus vor mir, und bei der Ansicht dämmerte mir dann doch was...



Also, richtig geschrieben heissen die Zwerge Leprechauns und ich habe bis gestern von diesen Wesen noch nie was gehört. Allerdings haben sie wohl diese Woche schon ordentlich Unwesen in der Schule getrieben, suchen irgendwelches Gold und hinterlassen kleine grüne Fussspuren an der Hortwand, weswegen Fallen gebaut werden, um die Wesen einzufangen.

Gehört anscheinend irgendwie zu St. Patricks Day.

Eigentlich malt mein Sohn nicht. Und bis letztes Jahr hat er auch noch Kopffüssler gemalt. Zu (seine)m Glück ist er mein drittes Kind, und ich habe schon x Jahre Unterrichtserfahrung in der Grundschule hinter mir. Mich regt so etwas nicht mehr auf, die Chancen, dass er irgendwann trotzdem die Schule mit Schulabschluss verlässt, sind überwältigend hoch. Auch wenn viele Kollegen das anders sehen.
Aber wenn er denn schon mal malt, und dann noch so freiwillig und künstlerisch wertvoll, dann muss man das natürlich irgendwie würdigen.

Also überlegt, überlegt, diverse Hindernisse überwunden (Drucker kaputt. Zum Glück habe ich tolle Nachbarn), und dann losgelegt.

Die Zeichnung von dem Leprechauns habe ich auf den Scanner der Nachbarn gelegt und auf Photo Fabric ausgedruckt. Immer noch die Packung aus der Glücksmarie. Der Drucker der Nachbarn ist richtig gut. Ich will jetzt auch einen neuen.
Das Photo Fabric habe mit  Vliesoflix bebügelt (okay, ertappt, gelogen, es ist "lite SteamaSeam2" gewesen, aber erstens sagt euch das nix und zweitens ist das vom Effekt her das selbe *g*), und dann auf das mittlerweile zugeschnittene T-Shirt Vorderteil geklebt und einmal mit 3fach Stich festgenäht, zur Sicherheit.

Das war dann der schwierigste Part, denn jungstauglicher Jersey  und gruener Jersey und die Schnittmenge davon sind in diesem Haus mega-Mangelware. Von meiner ersten Wahl war nicht mehr genug da, doch dann habe ich einen super wabbeligen flutschen Jersey aus meiner Schublade gezogen. Damit musste ich dann auch das Schnittmuster von "Play Ball Raglan" zu "Flash Back Skinny" aendern, denn dieser duenne super wabbelige Jersey muss wie Pelle auf Wurst sitzen, sonst sieht es nur nach labbrig aus. Wie Atlkleidertonne ganz unten.

Dann musste ich erst mal meine Overlock wieder startklar machen (abgebrochene Nadeln austauschen, Finger wieder einsetzen, neu einfädeln), und den wabbeligen Jersey zum T-Shirt naehen. Entgegen meiner Befuerchtungen liess sich der 1a nähen und hat sich ueberhaupt nicht eingerollt. Null. Gar nicht.  Versteh ich zwar nicht, aber egal.

Nun ist es fertig, und ich bin mal gespannt, was der Sohn sagt, wenn er es morgen sieht :-)



Nachtrag:

Der Sohn war nicht so begeistert wie erwartet. Erhofft.
er hatte das Bild dann doch nur als Beispiel gemeint, und wollte lieber einen richtigen Lepra-Dingsbums auf sein Shirt. Na danke auch.
Pech, mein Freund, da musst du jetzt durch....


Und dieses Foto hat hier natuerlich nix zu suchen, aber wenn hier eine Kamera gezuegt wird, stellt sie sich auf *huestel*





1 Kommentar:

Kommentare? Immer gerne! Ich freue mich über jeden einzelnen und lese alle, sogar mehrmals *g*