Samstag, 2. Februar 2013

Meine Kinder hatten heute schulfrei.

Weil die Lehrer Kollegium-Entwicklungs-Tag hatten, also wohl Ganztageskonferenz.
(Wenn es wie in Deutschland ist, hätten die Lehrer lieber Unterricht gemacht, irgendwie muss ich mal rausfinden, wie solche Konferenzen hier ablaufen *g*)

Was eigentlich ganz nett gewesen wäre, zumal auch noch Nikos Karate-Training ausgefallen ist, weil ich mit einer Freundin verabredet war. Leider aber tropft das Fräulein jüngste Tochter aus allen Poren, und hustet, und ist unleidlich.

Also haben wir hier zu Hause "cabin fever" gespielt, die amerikanische Variante zu "Lagerkoller".
Ein kurzer Ausflug in den Park (Auslauf für Sohn klein, der Amok lief) war dann auch nur von kurzer Dauer, weil die Tochter die meiste Zeit auf dem Boden lag und heulte. Ja, so macht das Spass!

Idiotischerweise bin ich dann auch noch auf die dummsinnige Idee gekommen, etwas zu nähen, wo wir ja sowieso hier alle so nutzlos rumhingen...

Das ist dann natürlich auch voll schief gegangen, obwohl es eigentlich nur eine Leggings in Gr. 92 war, die es werden sollte. 1 Schnittmusterteil, 2 Hosenbeine, 8 Nähte.

I Hosenbein habe ich jetzt noch übrig, mal sehen, ob der Stoff noch für ein weiteres reicht, Ich habe 3/4 der Naehte jeweils 3-4 x genäht, war kurz davor, die Maschine zu verkaufen, habe ungerechterweise meine Kinder angemotzt, weil ich so genervt war, und insgesamt 3 Stunden? gebraucht für eine Leggings. Wenn ich mir den gesetzlichen Mindestlohn zugestehe, also schon alleine fast 23 Dollar für Arbeitszeit, ohne Materialkosten.

Immerhin, auch wenn die Leggings am Ende immer noch extrem seltsam aussah, sie ist tragbar. Glück im Unglück. Und ich mache mir jetzt eine Notiz, an solchen Tagen erst gar nicht mehr ans Nähen zu denken. Sinnlos.

Mein Fotomodell war natürlich auch unwillig. Wenn auch begeistert davon, dass die Hose fertig war.



Schnittmuster: Rivera. Aus dem Buch "sewing clothes kids love". Eigentlich pipi-einfach. Glaube ich.
Stoff: second hand gekauft :-)
Den Beinabschluss habe ich mit elastischer Ruesche gemacht. Das ist supereinfach, viel einfacher als säumen, und sieht echt süss aus, finde ich.

Ich nehme dann demnächst, wenn ich alleine im Haus bin (oder zumindest als einzige wach), einen neuen Anlauf. Die Tochter macht jetzt nämlich potty training, wir brauchen ein paar zusätzliche Hosen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare? Immer gerne! Ich freue mich über jeden einzelnen und lese alle, sogar mehrmals *g*