Mittwoch, 28. November 2012

ein geschenkter Tag

Eigentlich hatte ich versprochen, meine Freundin S. gestern zum Flughafen zu fahren, damit wir dort ihre Mutter einsammeln koennen, die aus Deutschland angereist kommt, weil S. sich die Baender im Fuss gerissen hat, um zu helfen.
Mit kaputten Fuss (rechts) kann man nicht Auto fahren, noch nicht mal Automatik.
Gestern morgen kann dann allerdings kurzfristig die Nachricht, dass ich doch nicht fahren brauchte, denn S. Mann wuerde das nach Allerlei Komplikationen durch uebernehmen.

Das hiess fuer mich: Ein geschenkter Tag. Na gut, eher 6 geschenkte Stunden. Aber immerhin. Was macht man mit so viel nicht eingeplanter Zeit?
Ganz brav habe ich erst mal 2 Stunden gearbeitet, und dann beschlossen, nun aber doch noch meinem Hobby zu frönen. (Da ich vergessen hatte, dass meine grossen Kinder Minimum Day hatten und somit auch schon um 12.30 Uhr vor der Tuer standen, war der freie Tag sowieso nach 3 Stunden schon wieder zu Ende *g*)

Ihr erinnert euch an die Tunika mit den schiefgegangenen Halsausschnitt? Neuer Anlauf, neues Glück.

Ich bin naemlich echt scharf darauf, die gut hinzubekommen, weil ich eine Lieblings Kinderkleidungsfirma habe - Tea Collection - die ein extrem aehnliches Wickelkleid im Programm hat. Nur leider viel zu teuer fuer mein Budget *wein* Und die Stoffe sind so schoen....

Also, was habe ich gemacht?

1) Das ganze Kleid 2cm schmaler, das erste war mir zu weit (In der Mitte im Bruch das Kleid 1cm ueber die Stoffmitte hinausgeschoben).
2) den unteren vorderen Rockteil 3cm oben verkuerzt
3) das abgeschnittene 3cm Rockteil zzgl. Nahtzugabe aus dem gleichen Kontrastfarbigen Jersey zugschnitten wie das Einfassband fuer den Ausschnitt.

Ergebnis:


Ausschnitt sitzt schon mal besser, aber so 100% zufrieden bin ich immer noch nicht.

Das Fotomodell war SEHR unwillig heute, leider:


(nein, den Becher lasse ich nicht los *bruell*)


(still stehen - warum?)


(neuester Lernerfolg: Silly pictures. Abgeschaut beim grossen Bruder)


(wo sie die Pose her hat - keine Ahnung)


na endlich, zumindest ein halbwegs verwertbares Bild...


Schon ziemlich dicht am Ziel, finde ich.




(warum bekomme ich die Bilder nicht nebeneinander?)

Beim nächsten Versuch werde ich die Halseinfassung breiter machen, und das eingesezte Band weniger schief (das ist mir erst bei den Fotos aufgefallen, unglaublich), und dann sollte es so sein, wie ich es mir gekauft nicht leisten kann :-)


Schnittmuster: Lieblingstunika
Stoff: mira (2010 - aber jetzt ist er ziemlich verbraucht, der Meter, den ich hatte *g*)







Kommentare:

  1. wunderbar die tunika! der schnitt allein ist schon so süß, aber der stoff in kombi mit der zuckermaus und die lieben bilder: super!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. selber nähen ist natürlich besser, aber ich habe gerade so ein kleid bei jako-o für meine tochter gekauft, sieh mal: https://www.jako-o.de/produkte-kindermode-maedchen-mode-gr-92-158-kleider-und-roecke-kleid-pauline--753625.html
    ich hatte auch schon darüber nachgedacht den schnitt abzunehmen, weil es einfach sooooo süß aussieht! lg claudia

    AntwortenLöschen

Kommentare? Immer gerne! Ich freue mich über jeden einzelnen und lese alle, sogar mehrmals *g*