Dienstag, 28. Februar 2012

geht auch oder geht nicht.

Mit anderen Worten: Entschuldigung, ich habe es einfach nicht eher geschafft.
Dafür  habe ich aber einiges genäht, auch wenn die Zahl meiner Ufos nicht abgenommen hat. Huestel.

Zunächst einmal habe ich feststellen müssen, dass ich offensichtlich meinen Nähmaschinen-Fuesschenhalter versehentlich in meinen Mini-Mülleimer auf dem Nähtisch entsorgt habe. jedenfalls ist er weg. Ich nähe nämlich fast immer mit Oberstofftransport, und der hat einen eigenen Naehfusshalter. Aber ich wollte eigentlich den Reissverschluss-Fuss benutzen, am Mittwoch, und das ging dann nicht, weil: der Fusshalter weg. Ärgerlich. Nun ja, ich habe heute endlich die Nachricht bekommen, dass mein Dealer (nicht was ihr denkt, mein Naehmaschinenladen, natürlich) den vorrätig hat. Vielleicht bin ich nicht die einzige Blöde. Kostet 14 Dollar.

Weil meine Tochter aber trotzdem ganz, ganz dringend sofort einen neuen Schlafsack brauchte, habe ich den jetzt einfach ohne Reissverschluss als Schlupf-Variante fertiggestellt. Geht auch.


(aeh ja, der is"n bueschn gross... Aber huebsch :-)
Schnittmuster: Durchschlafsack. SEHR GUT!  sehr professionell, super gut erklärt!
Stoff: reiche ich nach.

Einen weiteren Reissverschluss (UFO-Vernichtung) habe ich einfach mit Oberstoff-Transport-Fuss angenäht. Geht auch. Leider habe ich ihn falsch eingenäht (geht nicht). Deswegen muss ich den noch mal raustrennen (Jammer) und neu einnähen.

Weil mein Sohn aber ganz, ganz dringend bis letzten Samstag (Prüfung) eine neue Kung Fu Hose brauchte (bei der alten waren Nähte aufgegangen, und zu kurz / eng war sie auch), war ich dann tatsächlich gezwungen, die Overlock Maschine, die seit 4 Wochen unausgepackt hier herum stand, auszupacken und in Betrieb zu nähen. Ich wollte gerne damit naehen, aber die Inbetriebnahme meiner letzten Overlock in Deutschland war ein bisschen traumatisch (klarer Fall von Wahnsinn, Grosskotzigkeit, Ungeduld und Blödheit: So schwierig kann das einfädeln einer Overlock schliesslich nicht sein, oder? Nach 1,5 Tagen war ich kurz davor sie wieder einzupacken und zurück zuschicken, damit man sie mir eingefädelt wieder schickt....).
Okay, in einer Mischung aus Anknoten und Neufaedeln war die neue nach 45 Minuten betriebsbereit *tschakka*




Also, Hose rechtzeitig fertig, leider kein Foto, eh langweilig: weisse Hose im Pyjama-Schnitt. Kann ich aber irgendwann nachreichen.
Geht doch.

Und dann musste ich noch spontan das lange geplante Hemd für den Sohn zum Geburtstag nähen. Weil das ja so schnell ging und so viel Spass gemacht hat mit der Pyjama-Kung-Fu-Hose. Ging auch! Ist aber noch nicht fertig, weil ich ja keine Knopflöcher machen kann. Und keine Metall-Drücker im Haus habe.


Hemd: Ottobre 03/2008. Glaube ich. Sitzt super, Nähanleitung ist ein Witz. (geht gar nicht!)
Stoff: Children at play, Michael Miller, rocket launch club.


Nun muss erst mal das Auto in die Werkstatt, dann kann ich zum Nähmaschinen-Haendler fahren und ins Nähparadies (JoAnn), und dann geht es weiter.

(Das das Auto schon wieder in die Werkstatt muss geht aber jetzt echt mal überhaupt gar nicht!)

So lange noch, chronologisch von hinten nachgereicht:

Das Geburtstagsgeschenk für meinen Mann. Wobei mir dabei einfällt, das Weihnachtsgeschenk habt ihr auch nicht gesehen. Egal.
Das konnte ich vor seinem Geburtstag nicht zeigen, weil der Mann hier (heimlich) mitliest.

Der Mann ist __ alt (geworden) *g* und plagt sich daher auch schon mit einigen Gebrechen, unter anderem mit beim Schlafen herausspringenden Wirbeln. Oder so.
Jedenfalls Nackenschmerzen. Als ich daher bei Mymaki Diego sah, dachte ich, den braucht mein Mann auch. Das ebook war ganz fix da (Achtung, nur zum privaten Gebrauch, keine gewerbliche Nutzung!), die Anleitung habe ich vorsichtshalber gelesen, aber eigentlich ist das so easy-peasy, das man nur den Schnitt braucht.

Weil ich zu faul war, die Augen aufzunähen, habe ich sie von meiner Sticki sticken lassen.


Stoff: gruener Feincord.
Auge: artapli

Der Gatte hat sich zunächst gewundert, dann gefreut, und Diego ist tatsächlich regelmäßig im Einsatz *freu*.


Ich nähe mir auch noch einen eigenen. Das ist nämlich echt angenehm, und man kann mit Diego auf den Schultern bequem tippen oder nähen, weil der nicht wegrutscht. Geniale Idee.

So, das war mein Wort zum Creadienstag.
Schalten Sie auch die nächsten Tage wieder rein und hören sie Frau Naehtina sagen: Geht doch!

PS geht nicht: Frankfurter Kranz mit amerikanischen jell-o Puddingpulver kochen / backen. Aber die Mandeln waren echt lecker (deswegen sind da auch nur so wenige auf dem Kuchen gelandet *huestel*)


PPS  geht ganz einfach: Die "ich  bin ein Lemming" Kruemelmonster-Muffins


PPS: herzliche Willkommen meinen neuen regelmäßigen Lesern! Und danke für eure Treue (trotz Funkstillen) an meine langjährigen Leser :-) Ich freue mich über jeden einzelnen!!! Und wenn ich die 100 knacke, gibt es eine Verlosung. Mit amerikanischen Näh-Koestlichkeiten, versprochen!

Kommentare:

  1. Das ist jetzt ein Rundumschlagsposting! Wow, kann ich da nur sagen - der Schlafsack ist genial und auch dieses Viech ... ähm, Diego das verlockt mich zum Kauf. Das ist bestimmt ein nettes (schnell genähtes?) Geschenk.
    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  2. Wie herrlich das auch andere Menschen so manch einen kimischen Tag haben ;o)
    Aber prinzipiell hört sich elles Geschaffte doch sehr gut an ;o) Und zum anbeißen die lecker Krümelmonster!

    Und den Diego hol ich mir bei Gelegenheit auch!!!!

    LG, Antje

    PS: Was ist Jell-o-Puddingpulver???

    AntwortenLöschen
  3. Schön von Dir zu lesen, es ist schließlich Dienstag. Tolle Sachen fertig geworden. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachgereicht an deinen kleinen Großen! Christiane

    AntwortenLöschen

Kommentare? Immer gerne! Ich freue mich über jeden einzelnen und lese alle, sogar mehrmals *g*