Donnerstag, 7. Oktober 2010

Meist ist es einfach nur einkaufen, aber manchmal ist es auch viel mehr ....

Einkaufen an sich kann ja schon Spaß machen, in schönen Läden mit netten Verkäufer(innen) oder kann total nervtötend sein.

Stoff kaufen ist auch so eine Sache für sich - bekommt man, was man sucht?
Findet man unerwartete Schätze?

Hier in Hamburg gibt es natürlich eine ganze Reihe von Stoffläden, auch sehr nette, gemütliche, wo sich das Einkaufen lohnt oder zumindest lohnen kann.
Es gibt natürlich auch Läden, die man nur aus purer Verzweiflung betritt, bzw. nur, weil man ganz, ganz dringend irgendwas braucht (was man dann manchmal noch nicht mal bekommt *augenroll*)

Und dann gibt es jetzt auch noch das Einkaufserlebnis der dritten Art - die Glücksmarie

Ich war am Dienstag mit Christiane da, und es war wieder soooooooooooooo nett.
Genialerweise haben Sarah und Nina ihr Angebot an Stoff erweitert, ach was, ich glaube fast verdoppelt.  Und dann ist es eben nicht einfach nur "einkaufen", es ist Austausch, Begeisterung, Freude, Wiedererkennen, Spaß, ein echtes Treffen mit Gleichgesinnten, wie ein Wiedertreffen von alten Freundinnen ;-)
Wir waren mindestens 1,5 Stunden da, vielleicht waren es sogar 2 - und hätte ich nicht Nikolas aus dem Kindergarten abholen müssen, wären es bestimmt noch einige Minuten mehr geworden ;-)))

Und meine Ausbeute?

Ich fange wieder mit der Verpackung an: Sarah und Nina haben sich mit allen Frauen der Familie hingesetzt und Taschen genäht, in die die soeben erworbenen Schätze liebevoll eingetütet werden:


Ist das nicht toll? Sogar meine Tochter war schwer beeindruckt - und sie ist ein Teenager....

Hingefahren bin ich natürlich wegen der genialen Nickys:


Diesmal eine ganz andere Farbpalette als das letzte Mal, petrol und grün, dazu ein Stück passender Jersey und ein bißchen Bündchenware, außerdem noch Mini-Pompom-Borte und ein Stückchen Farbenmix-Sternchenband (das brauche ich aber für ein anderes Projekt).

Spontan musste ich dann noch diesen Fleece mitnehmen:


der fühlte sich einfach zu gut an ;-)

Gemeinsam mit Nina habe ich dann noch länger überlegt, wofür ich den wunderschönen Anna Maria Horner Flanell (den ganz rechts unten in der Ecke) wohl brauchen könnte, aber es kam einfach keine Erleuchtung über uns - und so dachte ich, ich bin vernünftig und lass es bleiben.
BLÖDER FEHLER!!!!! gestern Nachmittag ist es mir eingefallen: Er wäre ideal für einen Pucksack (für die Außenseite, natürlich, für innen viel zu schön!)
Na, mal sehen, wann ich es denn das nächste Mal zu Nina und Sarah schaffe - leider (oder zum Glück?) ist es ja doch eine ganze Ecke zu fahren von hier *seufz* (nee, leider, defintiv, leider!)

Sooo, psst, kommt mal näher: Ich habe mir gestern tatsächlich noch eine relativ günstige Overlockmaschine bestellt - diese hier:


damit ich meine neue Nicky- und Jersey-Liebe dann auch standesgemäß verarbeiten kann.
Ich HOFFE so sehr, dass sie morgen endlich kommt *Bitte, bitte, bitte, Postman!*

Naja, die Wartezeit verbringe ich dann erst mal mit zuschneiden ;-) damit es dann wenigstens gleich richtig losgehen kann.

gespannte Grüße
Tina

PS ich hoffe, ich darf das verraten: Nina und Sarah arbeiten an einem Online-Shop - für all diejenigen, die nicht das Glück haben, in Hamburg zu wohnen ;-) (Barbara, das ist keine Entschuldigung für dich, nicht nach Hamburg zu kommen - dafür wohnst du zu dicht dran!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare? Immer gerne! Ich freue mich über jeden einzelnen und lese alle, sogar mehrmals *g*